TOPersatzteile.DE

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Volleyball in der DJK Eichstätt

Mit dem Bau der DJK-Halle schlug auch die Geburtsstunde der Abteilung Volleyball in der DJK Eichstätt. Im Jahre 1970 scharte Lehrer Roland Vogl nach der Fertigstellung der DJK-Halle eine Gruppe von Volleyballern um sich und gründete eine Abteilung Volleyball in unserer DJK. Mit Roland Vogl als Trainer und Ausnahme-Angreifer kamen unsere Volleyballer dann sehr rasch in die Schlagzeilen der Lokalpresse. So konnten sie sich schon ein Jahr nach ihrer Gründung, im Jahre 1971, souverän den Stadtmeistertitel sichern. Gar bald wurde auch der Bayerische Volleyball-Verband auf die DJK-Halle in Eichstätt aufmerksam und mit der Verlegung des Süddeutschen Endspiels für Damen zwischen dem ESV München und Siemens Erlangen nach Eichstätt wurde die beispielhafte Arbeit unserer Volleyballabteilung belohnt.

Als Meister der Kreisklasse Mittelfranken 1973 mussten unsere Volleyball-Herren aufgrund der Gebietsreform im gleichen Jahr in die Bezirksliga Oberbayern einsteigen. Die zweite Herrenmannschaft wurde in die Kreisklasse eingestuft, während sich in diesem Jahr erstmals eine Damenmannschaft am Rundenspielbetrieb beteiligte.

Die Bezirksliga Oberbayern erwies sich freilich als viel zu stark für unsere Herren und der Abstieg in die Kreisklasse im Jahre 1974 war nicht zu umgehen. Mit der Vergabe der Bayerischen Meisterschaften für die männliche A-Jugend und dem Bezirksauswahlturnier für Junioren in die DJK-Halle würdigte der Volleyball-Verband einmal mehr das besondere Engagement unserer Volleyballer.

Die Volleyballdamen erkämpften sich im Jahre 1979 das Recht, an den Aufstiegsspielen zur Landesliga teilnehmen zu dürfen, mussten aber darauf verzichten, da ein Großteil der Spielerinnen Eichstätt wegen des Studiums verließ.

Anfang der 90er Jahre wurde es sehr still um die Abteilung und sie musste wegen Abwanderung vieler Spieler den Sportbetrieb einstellen. Ganz eingeschlafen ist dieser herrliche Sport jedoch nie und im Rahmen des Freizeitsports fand sich bis heute wöchentlich eine Gruppe zusammen und spielte Volleyball.

Im Jahr 2003 traten die Aktiven mit dem Wunsch an die Vorstandschaft heran, wieder eine Volleyball-Abteilung gründen zu wollen. Diesem Wunsch stand nichts entgegen und Helmut Lutz jun. hat die Leitung der Sparte übernommen.

2007 wurde Barbara Wolter-Schönig zur Spartenleiterin gewählt. Die Abteilung erfreut sich steigender Mitgliederzahlen. Nicht wenigen Soielerinnen und Spielern haftet noch der Wettkampfgeist eigener noch aktiver Zeiten an. Und so nehmen wir immer wieder Gelegenheiten wahr, unser Können bei kleineren Turnieren unter Beweis zu stellen. Wie in unserer Galerie ersichtlich, trug erst im August 2008 eine aus unserer Sparte rekrutierte Mannschaft einen Pokal für ihren bei einem Freizeitturnier errungenen 1. Platz nach Hause.