Berichte aus dem Jahr 2020

DJK-Kegler raus aus dem Meisterschaftsrennen

Knappe Niederlage im Derby beim TSV-SKC Baar-Ebenhausen

 

Baar-Ebenhausen (rbm) Am 16. Spieltag in der Landesliga Süd führte es die Kegler der DJK Eichstätt zum Derby zum TSV-SKC Baar-Ebenhausen und verloren dies sehr knapp mit 3:5 Mannschaftspunkte bei 3224:3232 Holz. Mit dieser Niederlage sind die Domstädter zwei Spieltage vor Schluss raus aus dem Titelrennen, da Tabellenführer KF Jedesheim auswärts gewann, 5 Punkte in Front liegt und nicht mehr einzuholen ist. Im Startpaar bekamen es Christopher Wäcker und Jürgen Frey gegen Michael Königer und Tobias Braunstein zu tun. Wäcker spielte solide Durchgänge und musste sich bei 2:2 Satzpunkten knapp geschlagen geben, da er mit 535:539 minimal weniger Holz erlegte. Frey begann holprig, steigerte sich ab DG zwei und entschied schlussendlich sein Duell mit 3:1 SP mit dem Eichstätter Bestwert von 553:537 deutlich für sich. In der Mittelachse traten Kapitän Andreas Niefnecker und Christian Buchner gegen Christopher und Klaus Kiesewetter an. Niefnecker musste nur den ersten DG abgeben, gewann in Folge alle Weiteren und holte mit 3:1 SP bei guten 540:519 den zweiten MP. Auf den Nebenbahnen konnte Buchner seine sehr gute Leistung aus der Vorwoche nicht wiederholen und verlor sein Duell klar und deutlich mit 0:4 SP bei nicht zufriedenstellenden 507:545. Bei 2:2 MP und einem geringen Rückstand von 5 Holz ging es im Schlussdrittel zwischen Stefan Spiegel und Christian Niebler gegen Matthias Gärtner und Patrick Meuth um den Sieg und ob die Domstädter weiter im Meisterschaftskampf mitmischen. Von den ersten Kugeln ab ging es in beiden Paarungen hin und her und es konnte sich keiner auf einer Seiten entscheidend absetzen. Folge dessen war die Partie stets auf Messers Schneide und an Dramatik nicht zu überbieten. Niebler behielt gegen seinen Widersacher die Oberhand und gewann mit 3:1 SP bei guten 544:531 seinen Punkt. Auf den Nebenbahnen entschied der Hausherr Gärtner in den letzten fünf Schub sein Duell gegen Spiegel mit 1,5:2,5 bei 545:561 für sich und holte die entscheidenden Holz für seine Mannschaft. Nach der verpassten Chance zur Meisterschaft steht den Domstädtern am kommenden Samstag ein weiteres entscheidendes Spiel an, in welchem die Rot-Weißen den Dritten SKC Unterthingau empfangen, denn welche Mannschaft dieses Spiel gewinnt, wird sich nach dem noch anstehenden letzten Spieltag in der Landesliga Süd zumindest noch die Vizemeisterschaft sichern.

Christopher Wäcker lieferte sich von Beginn an bis zum letzten Schub ein packendes Duell gegen

seinen Kontrahenten, zog jedoch schlussendlich mit 2:2 Satzpunkten bei 535:539 minimal den Kürzeren

Handballer der DJK erkämpfen sich Last-Minute-Sieg

Zweiter Sieg in Serie beim Auswärtsspiel in Ingolstadt.

 

Am Samstag Nachmittag ging es für die Eichstätter auswärts zum Tabellenletzten der DJK Ingolstadt. Trotz einer voll besetzten Auswechselbank verliefen die ersten Minuten nicht sehr gut und die Ingolstädter konnten sehr schnell mit 4 Toren in Führung gehen. Das passte dem Trainer Fabian Reuke gar nicht, worauf er nach gut 20 Minuten zum ersten Timout griff. Anschließend konnten die Domstädter bis zur Halbzeit den Rückstand auf 11:9 Tore verkürzen.  Die zweite Hälfte der Partie verlief sehr gut für die Gäste. Der Ausgleich war schnell erzielt und so drehten die Eichstätter Dank guter Leistungen von Torhüter Max Köppel nach 45 Minuten die Partie und gingen mit 12:15 Toren in Führung. Nach einer kurzen Auszeit und einigen Zeitstrafen der Gäste konnten die Ingolstädter wieder auf ein Tor aufholen. Die DJKler aus Eichstätt mussten jetzt beißen und konnten trotz zum Teil mehrfacher Unterzahl den Vorsprung von einem Tor halten. Die letzten Minuten verliefen recht hitzig und die Handballer aus Ingolstadt konnten immer wieder ausgleichen, sodass es in der letzten Minute 19:19 hieß. Im letzten Angriff des Spiels taten sich die Eichstätter schwer noch das entscheidende Tor zu erzielen. Dank eines Fouls am Kreisläufer entschied der Unparteiische sich in den letzten Sekunden vor Abpfiff noch einen 7m-Strafwurf zu Pfeifen, welcher vom Routinier Arno Schaaf eiskalt verwandelt wurde. So konnten die Eichstätter das zweite Spiel der Rückrunde für sich entscheiden und empfangen kommenden Samstag den Tabellenzweiten aus Pfaffenhofen. 

Weitere Berichte erhalten Sie auf Nachfrage oder auf den Abteilungs-Homepages!